Logo
Samstag, 12.08.2017

Alia Knack verpasst knapp das EM-Podest


Was war das für eine enge Kiste im Stechen um die Medaillen bei der EM in Samorin... Alia Knack und Campari versuchten alles, sie gingen Risiko, aber nicht zu viel, doch am vorletzten Hindernis sprang Campari zu früh ab und damit war der Traum auf Gold vorbei. Jetzt hieß es noch warten, was die anderen machen. Doch am Ende waren drei fehlerfrei - und alle auch um die zwei Sekunden schneller als Knack. Dennoch: Alia Knack hatte als Ziel, unter die besten zehn zu kommen und das hat sie mehr als getoppt - eine Superleistung.

Es siegte der Italiener Lorenzo Correddu nach einem unglaublichen Stechen mit Touche D'Arrogance vor der Französin Rose De Balanda mit Tzara Belin und dem Briten Oliver Fletcher mit Disckoboy D.N. Alia Knack wurde sensationell Vierte - und Chiara Reyer mit Cederic Fünfte. Auch sie hatte einen Fehler im Stechen. 

Einen tollen Abschlusstag hatte auch noch Lilli Colle mit Barry Brown Escaille - nach einer Nullrunde und einem Zeitstrafpunkt im zweiten Umlauf konnte sie sich noch gut nach vorne arbeiten. Mannschaftskameradin Charlotte Höing machte es ihr mit Bayala ebenso nach. (mos)

Foto: Doma

Top